0711 6692-0

Corona

Das Coronavirus hält die ganze Welt in Atem und die aktuelle Versorgungslage spitzt sich nun auch in Deutschland dramatisch zu.

Unser Team berät sich täglich zusammen mit der Klinikleitung und dem Gesundheitsamt über neue Maßnahmen auf Basis der neusten Entwicklung und der Empfehlung des RKI.

Aktuelle Sicherheitshinweise

  • Patienten, Besucher und Mitarbeiter, die in den letzten 14 Tagen  Kontakt zu einem Coronavirus-Erkrankten hatten, haben derzeit keinen Zutritt in unsere Klinik.
  • Ebenso für Personen, welche einen Mund-Nasen-Schutz tragen, der nicht der Norm einer OP-Maske entspricht.
  • Der Zutritt in die Charlottenklinik ist Besuchern untersagt.
  • Betreiben Sie weiterhin eine ausführliche Händehygiene! Bitte waschen Sie sich die Hände mit Seife in den allgemein zugänglichen Besucher-WCs und nutzen Sie unsere Desinfektionsmittelspender, die in allen relevanten Bereichen aufgestellt sind.
  • Die Infoveranstaltungen finden ausschließlich online statt.
  • Weiter gilt, dass Begleitpersonen, sofern medizinisch notwendig, der Zutritt nur gestattet wird, wenn eine FFP2-Maske getragen wird und ein negativer Corona-Antigentest (nicht älter als 48 Stunden) vorgelegt werden kann.
  • Bei allen stationären Patienten, notwendige Begleigtpersonen oder Bersucher sowie bei allen Patienten, die unmittelbar vor dem Termin in der Charlottenklinik  aus dem Ausland eingereist sind, müssen grundsätzlich auf COVID getestet werden. Diese Regelung gilt auch für externe Dienstleister.
  • Ein Abstrich ist bei diesen Personen nicht erforderlich, sofern mittels Vorlage eines Impfpasses  oder einer entsprechenden ärztlichen Bestätigung (jeweils im Original) nachgeweisen werden kann, dass sie vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft sind, sofern die 2. Impfung min. 14 Tage zurückliegt.
  • Oder ein negativer PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) oder einem offiziellen negativen Schnelltest (nicht äter als 24 Stunden) vorgelegt werden kann.

 

 

Bitte verschieben Sie Ihren Termin wenn nötig unter

0711/6692-0

oder

info@charlottenklinik.de

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Wichtige Information

  • Sie waren in einem der bekannten Risiko-Gebiete oder hatten zu einer Person Kontakt, die in einem der Risiko-Gebieten gewesen ist?
  • Sie hatten Kontakt zu einer Person, bei der das Corono-Virus bestätigt wurde?
  • Sie fühlen sich krank und haben grippeähnliche Beschwerden?
  • Sie haben die Befürchtung, sich mit dem Corono-Virus infiziert zu haben?

Dann möchten wir Sie Bitten die Ruhe zu bewahren und zunächst zu Hause zu bleiben. Bitte wenden sich an das Gesundheitsamt.

Hinweis 

Sie leiden zunehmend unter Atembeschwerden und haben Vorerkrankungen (Herz- und Lungenkrankheiten, Tumorerkrankungen, Diabetes mellitus)?
Dann wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst unter 116117. Dieser verweist Sie bei Notwendigkeit an eine Zentrale Notaufnahme.

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________

Vorbeugung und Sicherheit

  • Händehygienemaßnahmen gehören zu den wichtigsten Infektionspräventionsmaßnahmen. Bitte nutzen Sie daher unsere Desinfektionsmittelspender, die in allen relevanten Bereichen aufgestellt sind, um beim Betreten und Verlassen des Gebäudes eine ausführliche Händehygiene zu betreiben.
  • Meiden Sie Körperkontakte wie Umarmungen, Händeschütteln, Küssen
  • Halten Sie beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg. Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Dieses bitte danach entsorgen. Alternativ sollten Sie in die Armbeuge niesen oder husten. Waschen Sie nach dem Husten, Niesen oder Naseputzen gründlich die Hände.
  • Abstand zu anderen Personen (ca. 1 bis 2 Meter) schützt vor Übertragungen, auch bei dem neuartigen Coronavirus
  • Bezugnehmend auf den Beschluss des Sozialministeriums  Baden-Württemberg  gilt ein generelles Besucherverbot in Krankenhäusern und somit ist der Zutitt für Besucher in der Charlottenklinik untersagt.

 

 

Ausnahmen für Begleitpersonen

Nur mit  einer medizinischen Begründung kann im Einzelfall eine Ausnahme  vom generellen Besuchsverbot gemacht werden. Hierfür ist vorab eine Genehmigung der Geschäftsführung einzuholen.

Weiter gilt, dass Begleitpersonen, sofern medizinisch notwendig, der Zutritt nur gestattet wird, wenn eine FFP2-Maske getragen wird und ein negativer Corona-Antigentest (nicht älter als 48 Stunden) vorgelegt werden kann.

 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________

WIR WÜNSCHEN IHNEN GESUNDHEIT UND ALLES GUTE